* * * * * Pro Bahn Mittlerer Oberrhein, Karlsruhe, Baden-Baden, Südpfalz, Pamina * * * * *

 
 

    

Regionalverband Mittlerer Oberrhein und Südpfalz

 

 

Erfolgreiches Dickbrettbohren:
Unser Verkehrskonzept für den Nationalpark Schwarzwald wurde umgesetzt!


 

 

Wir treffen uns in der Regel am zweiten Donnerstag des Monats:

Karlsruher Umweltzentrum, Kronenstraße 9,
76133 Karlsruhe,
 Kronenplatz

 

Protokoll der Mitgliederversammlung am 9.9. mit Vorstandswahlen

Ort: Umweltzentrum Kronenstraße 9

Datum/Zeit: Donnerstag, 09.09.2021; 19:30 Uhr – 21:30 Uhr

Anwesende Mitglieder: Johannes Stober; Walter Vögele (per Video); Wolfgang Melchert (per Video); Jörg Maurer; Ullrich Müller; Willy Pastorini; Martin Theodor Ludwig; Holger Heidt; Matthias Groh (ohne Stimmrecht); Josef Franz (ohne Stimmrecht)

TOP1: Begrüßung; Ergänzung der Tagesordnung (Holger Heidt)

TOP 2: Bericht des Vorstandes (der vergangenen zwei Jahre 2019 und 2020) (Holger Heidt)

TOP 3: Kassenbericht (der vergangenen zwei Jahre 2019 und 2020) Dieser Punkt wurde auf Grund von Urlaub des Kassiers auf die Januarsitzung 2022 vertagt.

TOP 4: Bericht der Kassenprüfer (Dieser Punkt wurde ebenfalls auf Grund von Urlaub des Kassiers auf die Januarsitzung 2022 vertagt.)

TOP 5: Aussprache

TOP 6: Entlastung Regionalvorstand

Mit 6 JA-Stimmen und 2 Enthaltungen wird der Vorstand entlastet.

TOP 7: Vorschläge und Wahl des Regionalvorstandes (Matthias Groh leitet diesen TOP)

Gerhard Stolz hat im Vorfeld schriftlich mitgeteilt, dass er nicht wieder für den Vorstand kandidieren wird. Johannes Hertel hat im Vorfeld mitgeteilt, dass er wieder für das Amt des Kassiers kandidieren wird. Martin Theodor Ludwig und Holger Heidt stellen sich zur Wiederwahl. Johannes Stober stellt sich neu zur Wahl des Regionalvorstandes zur Verfügung. Mehrheitlich wird beschlossen, dass es weiterhin einen Vorstand aus drei gleichberechtigten Vorstandsmitgliedern geben soll. Johannes Stober wird mit 6 JA-Stimmen und zwei Enthaltungen gewählt und nimmt die Wahl an. Martin Theodor Ludwig wird mit 6 JA-Stimmen und 2 Enthaltungen gewählt und nimmt die Wahl an. Holger Heidt wird mit 7 JA-Stimmen und 1 Enthaltung gewählt und nimmt die Wahl an. Johannes Hertel wird als Kassier mit 8 JA-Stimmen gewählt und nimmt die Wahl an. Die Kassenprüfer werden in der Januarsitzung 2022 gewählt nachdem die Kassenprüfung stattgefunden hat.

TOP 8: Turmbergbahn (Ullrich Müller) (nicht protokolliert)

TOP 9: SPNV-Konzept 2025 plus (Willy Pastorini) (nicht protokolliert) Versand wahrscheinlich im Oktober 2021 (Zum Fertigmachen des Versands werden Helfer benötigt.)

TOP 10: Software für Videokonferenzen (Matthias Groh) (nicht protokolliert)

TOP 11: Sonstiges (nicht protokolliert)

Bitte an Artikel für die Umwelt und Verkehr denken.

Deutschland Abo-Upgrade im September 2021 (13.09.-26.09.)

Ausstellung im Umweltzentrum vom 08.10.21 – 05.11.2021

Der Termin für das nächste Treffen wird noch bekannt gegeben (wahrscheinlich 06.10. (Mittwoch) oder 07.10. (Donnerstag)).

 

Protokoll: Holger Heidt

 

Nächstes Treffen:

 

Donnerstag, im Oktober, genauer Termin steht noch nicht fest!

19.30 Uhr
Umweltzentrum Karlsruhe, Kronenstraße 9


   Auch per Videokonferenz:

Programm: TeamViewer Meeting
Konferenzraum: m976-436-42

 

Tagesordnung u.a.:

 

Verteilung SPNV-Entwicklungskonzept 2025plus

 

 


SPNV-Entwicklungskonzept 2025plus

 

Unsere Aktivitäten finden Sie unter Briefe und unter Presse
 


Holger Heidt: Jahresbericht 2020
 

DB will zwanzig Strecken reaktivieren

Wird das Elektroauto zum Zweitwagen?

Antriebswende statt Verkehrswende!

Die Zeit: Warum noch fliegen?

FAZ: Das Gedrängel auf der Schiene wird größer

 

AUS DEM AUSLAND
"Amtrak Joe" macht ernst

Wir stellen uns einmal vor, Kanzlerin Merkel würde ein Infrastrukturprogramm vorlegen. Darin vorgeschlagen: der Rückbau der A100 in Berlin. Paukenschlag. BILD-Aufschrei. Unvorstellbar. Oder?
 
Joe Biden, dem neuen Präsidenten der USA wurde schon lange ein grünes Herz und eine Vorliebe für den öffentlichen Verkehr nachgesagt – jahrelang fuhr er regelmäßig mit den Amtrak-Zügen zu seiner Familie. Der Vorschlag für das neue 2 Billionen Dollar schwere-Investitionsprogramm untermauert dies jetzt eindrucksvoll. Hauptgewinner nach jetzigem Stand? Der öffentliche Verkehr. Das Programm sieht vor, dass der Schiene und dem ÖPNV mehr Mittel zustehen als der Straße. Und das im Autoland USA.

Damit aber nicht genug. Wie tiefgreifend die geplanten Veränderungen mit dem Investitionsprogramm gehen, zeigt sich auch am Umgang mit Fehlern der Verkehrspolitik aus der Vergangenheit. Wo (meist schwarze) Stadtviertel durch Autobahnbauten zerrissen wurden, müsse man auch über einen Rückbau nachdenken. Revolutionäres aus dem Weißen Haus. Und in Deutschland?

 

Bildergebnis für twitter logo download

 

Ihre Anreise zu unserer nächsten Versammlung Mitglied werden

Unser (Spenden-) Konto:
IBAN: DE40 6009 0800 0000 9500 05
Sparda Bank Baden-Württemberg

 


            

 

 
     

Sie sind Besucher Nr.

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!